Gott spricht: Suche Frieden und jage ihm nach!

 Jahreslosung im Verlag am Birnbach - Motiv von Stefanie Bahlinger, Mössingen

 

Einfach nur so...



Alles egal? Oder hast du noch Träume? So lautet das diesjährige Motto der diesjährigen Kampagne der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) zum heutigen Buß- und Bettag.
Seit über 20 Jahren ist er kein Feiertag mehr. Damals abgeschafft zur Finanzierung der Pflegeversicherung. Wenn ich heute das politische Ränkespiel um Milliardenbeträge zur notwendigen Absicherung der sozialen Standards in unserem Land sehe, frage ich mich: Hätte man diesen Feiertag wirklich abschaffen müssen? Vielleicht waren Staat, Gesellschaft und das wirtschaftliche System damals noch nicht so weit entwickelt wie heute, um andere Finanzierungsmöglichkeiten auszuloten.

In unserer Gesellschaft fragen wir uns im Moment sehr intensiv, wie wir in Zukunft leben wollen. Sicher geglaubte wirtschaftliche Systeme kommen da ins Wanken und früher als harmlos eingeschätzte Technologien zeigen auf einmal ein ganz anderes Gesicht. Ist uns da alles egal?  Sicher nicht!
Doch Träume? Oft habe ich dafür kaum Zeit: Die Arbeit überrollt mich, Probleme türmen sich auf. Alarmstimmung lähmt, anstatt mich in Bewegung zu versetzen.

Der Buß- und Bettag bietet mir da eine willkommene Chance auf eine kleine Auszeit. Einmal vom Alltagstrubel zurücktreten und wie ein Kind hinauf zu den Sterne schauen. Um von Gott und vom wirklichen Leben zu träumen. Einen Moment nicht nur abrackern und planen, sondern wahrnehmen, was in meinem Leben, in unserer Gesellschaft und auf unserer Welt geschieht. Altes loslassen und Neues in den Blick nehmen.

Ein Grundgedanke der Reformation war ja: „Du bist gut, so wie du bist“. Du brauchst nichts dafür tun, dass du bei Gott angenommen und wertgeschätzt bist. Der bekannte Kinderliedermacher Reinhard Horn hat das in einem seiner Lieder kurz und prägnant zusammengefasst: „Einfach nur so, so wie du bist, einfach nur so bist Du von Gott geliebt“.

Natürlich bedeutet dieses Nachdenken darüber dann nicht einfach nur ein „weiter so“. Sondern es beinhaltet auch, dass ich immer wieder auch überlege, was ich tue und wie ich bin. Denn das wäre auch im Sinne des Reformators Martin Luther gewesen: „Einfach nur so - aber nicht nur einfach so“.

Oliver Schüle
evangelischer Pfarrer in Billigheim.

_____________________________________________________________________________________________

Tageslosung

Meine Lippen und meine Seele, die du erlöst hast, sollen fröhlich sein und dir lobsingen.
Psalm 71,23

Infos zum
Kircheneintritt

Unsere Gemeinden

Waldbrunn-Strümpfelbrunn
Buchener Straße 1
69429 Waldbrunn
 
weitere Gemeinden